Panorama 1

Die Stiftung U-Boot-Ehrenmal Möltenort

Um die Pflege und Erhaltung des U-Boot-Ehrenmals Möltenort dauerhaft sicherstellen zu können, entschloss sich die Ubootkameradschaft Kiel im Jahre 1975 eine Stiftung zu gründen. Die Mitglieder wählten dafür einen Stiftungsvorstand und einen Stiftungsrat. Diese kamen am 05.12.1975 zu einer Sitzung zusammen, um die Stiftung U-Boot-Ehrenmal Möltenort zu gründen und ihre Satzung zu beschließen. Als Stiftungskapital standen damals 265.000.- DM zur Verfügung. Bereits am 09.12.1975 wurde das Stiftungsgeschäft dem Innenministerium zur Genehmigung vorgelegt, vom Innenminister des Landes Schleswig-Holstein am 16.01.1976 genehmigt und am 02.02.1976 im Amtsblatt Schleswig-Holstein veröffentlicht.

Die Stiftung U-Boot-Ehrenmal Möltenort finanziert ihre Arbeit ausschließlich aus Spenden. Die Stiftung verfolgt das Ziel, in Zusammenarbeit mit der Ubootkameradschaft Kiel e.V., dem Verband Deutscher Ubootfahrer e.V., der Gemeinde Heikendorf, dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. sowie dem Ubootgeschwader und dem Ausbildungszentrum Uboote der Deutschen Marine, die Pflege des U-Boot-Ehrenmals sicherzustellen. Darüber hinaus beteiligt sie sich - im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten an der baulichen Unterhaltung der Anlage.

Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt und Zuwendungen an sie sind steuerbegünstigt. Neben dem Engagement alter und junger Ubootfahrer ist es hauptsächlich einem Wartungs- und Pflegevertrag der Stiftung mit der Gemeinde Heikendorf zu verdanken, dass sich die Anlage stets in gepflegtem Zustand befindet.

Neben dem laufenden Unterhalt konnten zahlreiche Änderungs- und Restaurierungsvorhaben aus Mitteln der Stiftung finanziert werden. Als jüngstes Beispiel ist die Erneuerung des Adlers zu nennen, welche überwiegend durch eine großzügige Spende an die Stiftung finanziert werden konnte.

Darüber hinaus wurden zahlreiche Einzelvorhaben verwirklicht, von denen im Folgenden nur einige genannt werden:

  1. Der Einbau eines Bronzepults mit Spendenkasse in die südliche Ehrenhalle.
  2. Die Reparatur der Abdeckplatten und die Erneuerung sämtlicher Kunststofffugen im Umgang.
  3. Die Aufstellung von 10 Bänken im Bereich des Ehrenmals
  4. Die Neupflasterung des Vorplatzes mit Wesersandstein und die Aufstellung von zwei Standvitrinen mit den Versenkungspositionen des ersten und zweiten Weltkrieges.
  5. Die Erneuerung der baufälligen Trockenmauer im Bereich des Wirtschaftsgebäudes und Neupflasterung des Platzbereiches.
  6. Die Anbringung der Bronzetafel mit dem Gebet des Pfarrers Alfons Kordeck und die Innenbeleuchtung der Ehrenhallen.
  7. Die Turmsanierung und die Innensanierung der Ehrenhallen.
  8. Die Fertigung und Montage zweier Bronzetafeln zur Umwidmung des Ehrenmals und zum Gedenken an die Friedensverluste .
  9. Die Erneuerung von bronzenen Handläufen, Kranz- und Schleifenhaltern, Sicherungsgittern, Leuchtern, sowie Ausbau einer Pflegezufahrt mit Bronzetor im nördlichen Ehrenmalbereich.

Diese Projekte sind nur ein Ausschnitt aus den umfangreichen Aufwendungen, die von der Stiftung U-Boot-Ehrenmal Möltenort durch Spenden und Kapitalerträge aufzubringen sind.

Allein die Kosten für die Pflege, Wartung und Betreuung des Ehrenmals belaufen sich zur Zeit auf ca. 65.000 € im Jahr.Nur durch eine intensive und laufende Pflege und Bauunterhaltung kann auch für die Zukunft sichergestellt werden, dass die Ehrenmalanlage in dem guten Zustand erhalten werden kann, in dem sie sich heute präsentiert.

Drucken E-Mail

Panorama 2

Gremien der Stiftung


Der Vorstand

  • Heinz Potrafki, Vorsitzender

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Dieter Pahmeyer, stv.Vorsitzender

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Thomas Braun

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Uwe Dahmke

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Andreas Marzinek

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Karl-Josef Schmeink

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.


Der Stiftungsrat

  • Rupert Bischoff, Vorsitzender

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Michael Setzer, stv.Vorsitzender

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Klaus Delfs

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Hannes Ewerth

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Richard Kesten

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.
  • Frank Niemanns

    Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • Alexander Orth

    Gemeinde Heikendorf
  • Heinz Thois

    Ubootkameradschaft Kiel e.V.


Stiftung U-Boot-Ehrenmal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen